Noch bis vor wenigen Tagen war es auch in Ecuador eine ruhige und besinnliche Adventzeit. Alles war in Ordnung, bis mir Andrea geschrieben hat, dass Betty ins Spital musste. Paul ist irgendwo im Dschungel und arbeitet, und so musste Andrea ihre Arbeit zurücklassen um mir zu schreiben und bei ihrer Mutter zu bleiben. Es scheint ein Rückfall bzw. eine Infektion der bereits durchgeführten Operation an der Gebärmutter zu sein. Jetzt liegt es an Andrea zu unterschreiben und zu entscheiden ob eine weitere Operation möglich ist, da Paul nicht da ist im Moment. Andrea hat bereits die Hilfe bekommen für den Spitalaufenthalt und für benötigte und noch nötige Medikamente. Es war wichtig rasch zu handeln und wir werden sehen ob das Geld (zusätzlich 600$) ausreicht.

Hoffen wir das Beste. Vielleicht denken und beten wir besonders in unserer Weihnachtszeit ein wenig mehr an jene, denen es nicht so gut geht. Dann wird es sicherlich auch ohne Konsumrausch eine besinnliche und gesegnete Weihnachtszeit, die ich euch allen von ganzem Herzen wünsche.

 

Nachtrag: 

Die Operation und der Aufenthalt im Spital kostete 1500$ und wurde sofort überwiesen. Jetzt ist Betty nach einer stundenlang dauernden Busfahrt wieder in Coca und versucht sich zu erholen. Alle 2 Tage hat sie eine Kontrolle dort und muss noch einige Zeit Medikamente nehmen. Die hilfe war lebenswichtig, und ich wünsche ihr, dass sie wieder ganz gesund wird.

 

Wer gerne helfen möchte findet hier die Kontodaten !

Paul schreibt, dass seine Geschwister jetzt wieder in der Schule sind. Ivan und Carlos gehen in einer Schule die Mechaniker ausbildet. An normalen Schultagen tragen sie die Uniform mit Krawatten und an Tagen in denen sie in der Werkstätte arbeiten tragen sie ihren Arbeitsanzug. In drei Jahren soll ihre Ausbildung abgeschlossen sein und sie können Arbeiten.

Das Schweißgerät das Paul mit unserer Hilfe gekauft hat ist schon im Einsatz gewesen. Auf dem Bild sehen wir einen Auftrag mit dem er sein erstes Geld verdient hat. Mit dem Geld unterstützt er auch seine Geschwister in der Not. Toll wird es wenn sie groß genug sind und Paul bei Aufträgen helfen können.

Nach Veronika hat jetzt auch Karen Dengue Fieber. Sie musste ins Spital ist aber am Weg der Besserung. Hoffen wir das Beste für sie.

Joomla templates by a4joomla